German Dutch English Polish Russian
  • Pension Kaprun1

Zell am See - Kaprun: die schönsten Seiten Österreichs

Ein funkelnder See, ein schneeweißer Gletscher und die grünen Bergwiesen der Alpen: Diese atemberaubende Vielfalt macht Zell am See-Kaprun so einzigartig. Nirgendwo in Österreich hat die Natur mehr zu bieten. Von der malerischen Schmittenhöhe bis zur Uferpromenade des Zeller Sees ist es nur ein Steinwurf. Über einen der reinsten Seen Europas weht die Brise des Luftkurorts Zell am See. Von hier sind es nur wenige Minuten bis zum Kitzsteinhorngletscher, dem einzigen Gletscher im Salzburger Land. Auf dem 3.029 Meter hoch gelegenen Plateau erwartet Sie das ewige Eis.

Hier liegt der Schnee im Sommer wie im Winter. Skifahren zu jeder Jahreszeit - ein Luxus, wie es ihn nur selten gibt. Von hier oben blicken Sie auf die ganze Schönheit Österreichs. Eine unvergessliche Aussicht auf mehr als 30 Alpenriesen - darunter der majestätische Großglockner - offenbart sich in der Gipfelwelt 3000. So faszinierend der Blick auf die Alpen, so genussvoll das Wellness-Angebot im Tal: In Bädern wie der Kapruner Therme 'Tauern Spa' tankt der Körper spielend neue Energie. Und auch Familien finden in prämierten Hotels, die sich ganz dem Wohl der jungen Gäste verschrieben haben, viel Zeit zum Entspannen. Das ist Österreich!


Schöner Skifahren“ in Zell am See-Kaprun Breite Carvinghänge, fantastische Gletscherabfahrten, herausfordernde Steilpisten, grandiose Freeriderouten, kinderleichte Übungshänge: Mit dem großen Spektrum und dem breiten Angebot gilt Zell am See-Kaprun als eine der schönsten und vielseitigsten Skiregionen in ganz Österreich. Die drei Skigebiete – die Schmittenhöhe, der Maiskogel und das Kitzsteinhorn – verfügen über 62 Pisten mit insgesamt 138 Kilometern, davon 54 leichte („blaue“), 55 mittelschwere („rote“) und 29 schwere („schwarze“) Abfahrtskilometer. Modernste Beschneiungsanlagen garantieren absolute Schneesicherheit. Für den kulinarischen Gipfelgenuss sorgen urige Hütten und moderne Bergrestaurants direkt an den Pisten. Mehr als 50 Jahre Kitzsteinhorn: Freiheit auf 3.000 Meter

Das Kitzsteinhorn war bei seiner Eröffnung 1965 das erste Gletscherskigebiet Österreichs.

Heute präsentiert es sich als moderne Skiregion mit garantiertem Schneevergnügen von Oktober bis in den Frühsommer. Mit den Bahnen „Gletscherjet 3 und 4“ wird schon die Fahrt auf den Gletscher zum Erlebnis: Knapp 60 Meter über den Pisten schwebend, genießen Wintersportler ein beeindruckendes Panorama über Salzburgs einziges Gletscherskigebiet mit seinen 41 Pistenkilometern und die unberührte Gebirgswelt des Nationalparks Hohe Tauern. Für Familien und Einsteiger bietet das Kitzsteinhorn ein Übungsgelände mit einer besonders breiten, sanft abfallenden Piste. Ganz schön bissig ist hingegen die „Black Mamba“ mit 1.000 Metern Länge, 250 Höhenmetern und 63 Prozent Gefälle: Die Steilpiste ist eine Herausforderung, auch für geübte Wintersportler.

Das Kitzsteinhorn gilt auch als Top-Spot der Freeride-Szene: Der „Glacier Park“, der „Easy Park“, der „Central Park“, der „Railgarden Lechnerberg“, Österreichs attraktivste Superpipe sowie das Freeride XXL-Angebot mit fünf Freeride-Routen tragen zur Attraktivität bei. Dabei fährt die Sicherheit stets mit. Staatlich geprüfte Guides bereiten Anfänger und Profis in Freeride XXL-Workshops auf die Faszination des Tiefschneefahrens vor. Familienwinterspaß auf der Schmittenhöhe und am Maiskogel Auch auf der Schmittenhöhe – dem Zeller Hausberg – wird Skispaß der Spitzenklasse geboten. Schon die Auffahrt mit den weltweit ersten Gondeln im Porsche Design ist ein exklusives Vergnügen. Das lückenlose Netz von 26 Seilbahnen und Liften erschließt 77 bestens präparierte Pistenkilometer.

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.

Ja ich will ein Hotel buchen

I understand