Hochgebirgsstauseen Kaprun

Die Stauseen in Kaprun

An den Kaprun Hochgebirgsstauseen gibt es viel zu entdecken: Erlebnispfad mit Spielestationen, Lärchwand Schrägaufzug (Europas größter offener Schrägaufzug), Staumauerführungen, Erlebniswelt Strom, Klettersteigarena Höhenburg, kulinarische Schmankerl im Bergrestaurant und auf der Fürthermoaralm. An den Hochgebirgsstauseen erlebt man die perfekte Mischung von Natur und Technik, mitten in der Hochgebirgswelt der Hohen Tauern auf über 2.000 m.

ÖFFNUNGSZEITEN:

Ende Mai bis Mitte Oktober (witterungsbedingt unterschiedlich)

Das einmalige Zusammenspiel von Naturgewalten und technischer Glanzleistung

Wie zwei Fjorde liegen die beiden Seen im hinteren Kapruner Tal. Eingebettet zwischen den Dreitausender Gipfeln der Alpen, an der Grenze zum Nationalpark Hohe Tauern. Einst wurde hier in der Nachkriegszeit ein Mythos geprägt, den man noch immer nachspüren kann. Sei es in der Erlebniswelt Strom, die zweisprachig die Geschichte und Herausforderungen des Bauwerkes aber auch die Vielfalt des Nationalparks Hohe Tauern präsentiert. Aber auch die überwältigende technische Leistung, die hier mitten in den Alpen realisiert wurde.

Hier wird die Kraft des Wassers und die Möglichkeiten aus Wasserkraft Strom zu erzeugen hautnah vermittelt. Speziell für Familien warten die Erlebnisspielstationen im "Strom-Trail" darauf, das Thema Wasserkraft und Energiegewinnung spielerisch näher zu bringen. VERBUND öffnet seine Tore und gibt im Rahmen von Staumauerführungen Einblick in das Innere der Moosersperre und der modernen Stromerzeugung.

Besuchen Sie die Kaprun Hochgebirgsstauseen und erleben Sie die Mischung aus Natur und Technik:

Informationen und Wissensvermittlung rund um das Thema Wasserkraft

Wer mehr zum Thema Stromerzeugung aus Wasserkraft erfahren möchte, erhält in unseren Informationszentren und interessanten Ausstellungsräumen, im Tal sowie am Mooserboden, einen großen Überblick über technische Details aber auch über die Geschichte und den Mythos der Stauseen und ihrer Bauwerke.

107 m ragt die Staumauer Mooser-Sperre fast senkrecht in die Höhe und biegt sich zugleich auf 494 m Länge zwischen den Felsen. Mit einer Staumauerführung bieten wir Interessierten die seltene Möglichkeit, das Innenleben des Bauwerks kennenzulernen. Tickets für Einzelbuchungen erhalten Sie an der Kassa im Tal oder direkt am Kiosk Mooserboden. 

Die Führungen finden täglich zwischen 10 und 15:15 Uhr im 45-Minuten-Takt statt und dauern rund eine Stunde. Start und Treffpunkt zur Führung ist der Kiosk Mooserboden.

www.kaprun-zellamsee.at

Andrea Hofer Internetdienstleistungen A-5700 Zell am See, Sportplatzstrasse 16 Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. Web:www.kaprun-zellamsee.at    Impressum/DatenschutzBilder/Text/Videos/ Schmittenhöhebahn AG, Golf-Austria,Kurverwaltung Zell am See - Kaprun, Faistauer Nikolaus, Salzburgerland Tourismus, Strele Ferdinand,©Balazs Video, Wolf Hofer, © saalbach.com, Christian Wöckinger, Pixapay.com,